Impfungen als Waffe zum Völkermord!


mpfungen als Waffe zum Völkermord!

Tatbestände über das Impfungsprogramm der WHO: Die besondere Tetanus-Impfung wurde nur an Frauen im gebärfähigen Alter zwischen 15 und 45 Jahren verabreicht. Männer oder Kinder wurden damit nicht geimpft. Des weiteren wurden die Frauen in der Regel drei Mal nur wenige Monate nacheinander geimpft. Damit wollte man sichergehen, daß die Frauen eine hinreichend hohe Dosis an HCG bekamen; denn eine einzige Tetanus-Impfung hält mindestens zehn Jahre vor. Die Beimischung von HCG war eine eindeutige Kontamination des Impf­stoffes. Diese gehörte da nicht hinein. Keiner der Frauen, die mit Tetanus-HCG geimpft worden war, hatte man gesagt, daß der Impfstoff einen Abtreibungswirkstoff enthielt. Das Ganze war offensichtlich die Ab­sicht der WHO.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s